dsc_0085

Pferdephysiotherapie

Im Humanbereich, egal in welcher Sportart, ist es längst selbstverständlich, dass Sportler vor, während und nach Wettkämpfen physiotherapeutisch betreut werden, um Schädigung von Muskulatur, Sehnen und Gelenken im Idealfall vorzubeugen!

Im Pferdesport sieht es mittlerweile ganz ähnlich aus und viele Reiter haben sich bereits die Vorteile der Physiotherapie aus dem Humansport abgeschaut!

Ich selbst bin zur Pferdephysiotherapie gekommen da gerade bei der Jungpferdeausbildung Probleme auftraten, die ich mir nicht erklären konnte.

Nach eingehender Beobachtung stellte ich fest , daß es in der Regel nicht an der Unwilligkeit des Pferdes lag,  sondern an den Einschränkungen des Bewegungsapparates.

Ein Beispiel: Die 19 Jahre alte Quarterhorse Stute Perry , ein nettes und zuverlässiges Pferd, fing plötzlich an beim Gurten zu beißen und wenn der Schenkel beim Reiten an das Pferd kam loszurennen, Ohren anzulegen etc.

Nach meiner Untersuchung stellte ich fest, das es sich um ein muskuläres Problem handelte, welches durch fehlerhaftes Reiten verursacht wurde.

Nach mehrmaliger Behandlung und Umsetzung eines neuen Trainingsplanes, läuft Perry wieder ohne Probleme!

Sie als Reiter kennen das Gefühl ” irgendwas ist nicht in Ordnung”, das Pferd läuft nicht rund, drückt den Rücken weg, zeigt Unwohlsein, die Leistung verschlechtert sich und genau da, setzt die Physiotherapie an!

Die Physiotherapie für Pferde ermöglicht eine Vielzahl von Möglichkeiten für alle Sport und Freizeitpferde.

Bei Pferden mit Störungen des Bewegungsapparates kann die Physiotherapie viele Beschwerden lindern oder sogar vollständig heilen oder den Heilungsprozess vorantreiben!

 

Wenn Sie Fragen haben oder Ihrem Pferd was gutes tun wollen, rufen Sie mich an!

Mobil 0173-5310474

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>